Intervalltraining - Was ist das ? Teil 8

#1 von Joerg , 05.08.2019 11:02

1. Für das Intervalltraining wärme dich 10 - 30 Minuten
lang sukzessive auf und steige dabei die Intensität allmählich bis zu moderater Anstrengung. Umso älter man wird sollte die Aufwärmphase auch länger ausfallen.

Je nach Sportart kann das Aufwärmen ein wenig unterschiedlich sein. Die Aufwärmphase beim Radfahren ist normalerweise länger als beim Laufen.

2. Absolviere Intervalle z.B. von 3x 3 Minuten knapp unterhalb der Laktat - bzw. aneroben Schwelle. Zwischen den Intervallen jeweils eine Minute Pause.

Das Maß der Intensität für eine Intervalleinheit kann auf auf verschiedene Paramter basieren wie Herzfrequenz, Pace, Geschwindigkeit, gefühlter Anstrengung.

3. Nach jeder Trainingseinheit ein entsprechendes mehrminütiges Cooldown mit lockerer Bewegung. Wie bei aufwärmen hängt die Dauer des Abkühlens von der Sportab ab.

Beim Radfahren sollte es vergleichsweise lange dauern , beim laufen relativ kurz.

Häufigkeit

Eine solche Intervalleinheit solle zunächst einmal die Woche erfolgen. Später kann die Zahl auf 2 erhöht werden.

Quelle Schnell + Fit ab 50 Joe Friel


Joerg  
Joerg
Beiträge: 20
Punkte: 1
Registriert am: 24.01.2019

zuletzt bearbeitet 05.08.2019 | Top

   

Körperliche Anpassung - Superkompensation / Teil 9
Wenn wir langsamer Trainieren , büßen wir dann an Leistung ein ? Teil 7

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz