Fit ab 50 - Stammzellen / 3.Teil

#1 von Joerg , 27.07.2019 12:02

Was genau führt dazu das Zellen mit dem Alter abgebaut werden ?
Von der Wissenschaft noch nicht vollständig verstanden !

Entzündungen, traumatische Verletzungen und Erkrankungen können für Ihren Verfall gewiss eine Rolle spielen.

Der Begriff Trauma (griech.: Wunde) lässt sich bildhaft als eine "seelische Verletzung" verstehen, zu der es bei einer Überforderung der psychischen Schutzmechanismen durch ein traumatisierendes Erlebnis kommen kann. Als traumatisierend werden im Allgemeinen Ereignisse wie schwere Unfälle, Erkrankungen und Naturkatastrophen, aber auch Erfahrungen erheblicher psychischer, körperlicher und sexueller Gewalt sowie schwere Verlust- und Vernachlässigungserfahrungen bezeichnet.

Umgangssprachlich wird der Begriff Trauma häufig in Bezug auf verschiedendste als leidvoll erlebte Vorkommnisse verwendet, um zu kennzeichnen, dass es sich dabei um eine besondere Belastung für den Betroffenen gehandelt hat. In den medizinischen Klassifikationssystemen (ICD-10 und DSM-IV), die maßgeblich sind für die fachgerechte Beurteilung psychischer Beschwerden, ist der Begriff jedoch wesentlich enger definiert und schließt allein Ereignisse mit ein, die

objektiv "mit außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophenartigem Ausmaß" (ICD-10) einhergehen oder "die tatsächlichen oder drohenden Tod, tatsächliche oder drohende ernsthafte Körperverletzung oder eine Bedrohung der körperlichen Unversehrtheit von einem selbst oder Anderen" (DSM-IV) einschließt, sowie
subjektiv "bei fast jedem eine tiefe Verzweiflung hervorrufen würde“ (ICD-10) beziehungsweise mit "starker Angst, Hilflosigkeit oder Grauen" erlebt wurde.

Als traumatisch erlebte Ereignisse können bei fast jedem Menschen eine tiefe seelische Erschütterung mit der Folge einer Überforderung des angeborenen biologischen Stresssystems verursachen. Somit wirkt sich ein Trauma nicht nur seelisch, sondern auch körperlich aus. Die Überflutung des Gehirns im Rahmen einer überwältigenden Stressreaktion behindert die angemessene Verarbeitung des Erlebten mit der Folge, dass der Betroffene die gemachte Erfahrung nicht wie gewohnt in seinen Erlebnisschatz integrieren und dann wieder Abstand davon gewinnen kann. Quelle: https://www.degpt.de/informationen/fuer-...d-traumafolgen/
/

Eine weitere Ursache, und die in der westlichen Welt vielleicht sogar verbreiteste ist die Inaktivität.
Die Antwort warum Inaktivität zum Zellabbau führt, scheint in den Stammzellen begründet zu sein.
Das sind mikroskopisch kleine Zellorgan, die in Aktion treten, wenn es gilt, beschädigte Muskelzellen zu reparieren.

In jungen Menschen wimmelt es vor Stammzellen. Mit fortschreitenden Alter sterben die Stammzellen jedoch langsam abm was zur Sarkoponie führt - Muskelabbau.
Die Muskeln werden nicht länger erhalten. Körperliche Akrtivität ist der Schlüssel dafür ist, Überleben der Stammzellen zu sichern.

Quelle Schnell + Fit ab 50 - Joe Friel


Dieser Umstand kann dazu führen, dass der Organismus auf einem erhöhten Stressniveau verharrt und charakteristische Folgebeschwerden entwickelt.


Joerg  
Joerg
Beiträge: 20
Punkte: 1
Registriert am: 24.01.2019


   

Fit im Alter 50+ / Was schränkt die Fitness ein ? Teil 4
Fit ab 50 - Teil 2 / Langsamer Altern

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz