Intervallfasten und Kraftsport

#1 von Joerg , 24.01.2019 18:49

Macht Intervallfasten in Kombination mit Kraftsport Sinn ?

Generell lääst sich im Zusammenhang mit Kraftsport sagen, dass eine eingeschränkte Aufnahme im Gegensatz zu einer unbegrenzten Kalorienaufnahme gesundheitsfördernd ist.
Es ist nachweislich eine wirksame Methode um die Lebenserwartung zu erhöhen wenn man dauerhaft weniger Kalorien zu sich nimmt als was man täglich benötigt. Das hat aber den Nachteil, das es zu einer geringen Knochmasse sowie verngerung des Immunsystem beiträgt. Ständiges frieren und Konzentrationsprobleme sind weitere Probleme.

Daraus lassen sich Vorteile bem Fasten sehen. Denn keiner dieser Nachteile des Vergleichs sind beim Intervallfastens vorhanden.
Die aufgenommene Menge der Kalorien bleiben beim Intervallfasten immer gleich, sie werden nur anders verteilt.

Das bedeutet das die aufgenommenen Kalorien nur zu anderen Zeitpunkten konzentrierter aufgenommen werden.

Vorteile der Fastenmethode
- gesteigerte Fettverbrennung
- effezienten Stoffwechsel
- langfristig mehr Muskelmasse

Diese Vorteile lassen sich aber nicht ohne einen gewissen Aufwand erreichen!
Es muss aber auf eine gewisse Dauer des Fastens geachtet werden. Günstige Werte unter Berücksichtigugn des Insulinwertes lassen sich bach 18-24 Stunden ohne Nahrungsaufnahme errreichen.
Also bei einer Fastenzeit von 18 Stunden kann man alle Vorteile des Fasten nutzen. Kürzer sollte eine Fastenzeit aber nicht ausfallen. Der Körper benötigt einen gewissen Zeitpunkt um von den Fasten zu profitieren.

In der Verbindung mit dem Kraftraining sollte aber darauf geachtet werden ausreichend Proteine einzunehmen. Dadurch wird die Muskelsynthese die nach 24 Stunden nach dem Krafttraining einsetzt mit ausreichend Proteine versorgt.
So wird auch ein Muskelwachstum und Erholung der Musklen ermöglicht.
Ein Gramm Protein je Kiogramm Körpergewicht.
Bei einer ausgewogenen Ernährung mit Fleisch, Eier, Joghurt und Milchprodukte sollte es kein Problem.
Zusätzlich kann auber auch die Einnahme von Wheyproteine / Proteinshakes dieses begünstigen.

Damit Du die Vorteile des Fastens und des Kraftsport nutzen kannst sollte man also genügend Zeit einplanen. .
Wir wollen an Gewicht verlieren aber nicht an Muskelmasse.
Jede Person reagiert unterschiedlich auf Triningseinheiten, jeder trainiert mit unterschiedlicher Trainingsintesität.
So lässt sich kein pauschaler Trainingsplan für Menschen planen die neben den Training fasten machen.
Falls doch sehr hart trainiert wurde sollte man 2 Tage auf das Fasten verzichten und wie erwähnt genügend Proteine eingenommen werden.

Wasser soll aber in ausreichender Menge zugenommen werden. Ungesüßter Kaffee und Tee sind auch kein Problem.

Joerg  
Joerg
Beiträge: 20
Punkte: 1
Registriert am: 24.01.2019


   

Die Rolle der Ernährung beim Muskelaufbau
Was ist Intermitterndes Fasten ?

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz