Werde nicht zum Homo Sitzikus

#1 von jbaudach , 11.06.2020 12:57

Der durchschnittliche Büroangestellte in Deutschland verbringt in sitzen 67200 Stunden in seinem ganzen leben. Der körperliche Aktivität liegt gerade mal bei 1 %. Wenn man bedenkt das die körperliche Aktivität vor über 100 Jahren noch bei 90 % aus Muskelarbeit bestand, wird deutlich, vor welchenn Problem wir zur aktuellen Jahrhundertzeit stehen.

Der Zivilistationsmensch hat mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, die eindeutig auf Bewegungsmangel zurückgeführt werden können.

Wie sieht die Gewohnheit eines Büroangestellten in der jetzigen Zeit aus ?
- er ist bekannt dafür das sieben bis neun Stunden im Bett verbringt
- das er täglich 8 Stunden im Büro sitzt
- ca 3-4 Stunden vor dem Fernseher verbringt
Solche Tätigkeiten wie Autofahren, die auch im sitzen ausgeführt werden sind noch nicht einmal enthalten.

Bewegung im Alltag ! Fehlanzeige.
Studien belegen soagar, das die meisten Personen nach einen 8-10 Stunden Tag vor dem Schreibtisch noch dann Erholung brauchen.
Soweiit so gut - aber wie sieht dann die Erholung bei den Großteil der Betroffenen aus ?
Chips, Süßigkeiten auf den Sofa - vor dem Fernseher oder Laptop entspannen.
Also weitere 3-4 Stunden sitzen - ohne also die dringende notwendige Bewegung zu verbringen.
Dieser Tagesablauf ist für den Muskelaufbau / Muskelerhalt nicht gerade förderlich.

Die Muskulatur hat eine zentrale Aufgabe - sie gibt den Knochen und Gelenken, dem passivem Bewegungsapparat Stabilät und Sicherheit.
Wer häufig über Rückenschmerzen oder schmerzende Gelenke klagt kann diese Beschwerden mit einer hohen Wahrscheinlichkeit durch gezielten Muskelaufbau und ausreichend Bewegung lindern.

 
jbaudach
Beiträge: 256
Punkte: 20
Registriert am: 14.01.2019


   

Warum sind Muskeln wichtig für uns ?
Was kann man wegstecken und was nicht (ab 20 Jahre Alter)

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz