Wie trainiere ich die Tiefenmuskulatur

#1 von jbaudach , 04.05.2019 21:40

Das Training der Tiefenmuskulatur bezieht sich hauptsächlich auf die segmentale Stabiltät der Wirbelsäule. Dei nahe an der liegende Muskulatur ist in der Lage die Wirbelsäule zu stabilisieren und die korrekte Ausrichtung der Wirbelgelenke bei einer Bewegung zu gewährleisten. In Stabilität sind Bewegungen besser zu kontrollieren und kotrollierte Bewegungen können Überlastungen und schmerzen verhindern.
Durch ein Koordinations -, Balance- und Stabilisätstraining sprechen wir in erster Linie die Muskeln an. die die Wirbelsäule stabilisieren und positionieren. Zur stbilisierrenden Stützmuskulatur gehören auch der Beckenmoden und die tiefe Bauchmuskulatur. Ein Training bezieht sich in erster Linie auf die genannten Muskeln im Bauch und Rücken.

Für das Training der tief liegenden Muskulatur benötigen wir besondere Voraussetzungen, z. b. einen Wackel- oder Balanceeffekt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diesen Effekt zu erzeugen:

1. wir befinden sich auf einer weichen instabilen Unterlage wie ein Balancekissen (Luftkissen) und Balance Boards
2. oder trainieren mit einem Wackelbrett, erzeugen Drehbewegungen
3. oder bringen den körper durch das Halten von Gewichten in eine instabile Position
4. Übungen in Einbandstand schärfen dem Gleichgewichtsinn und trainieren gelichzeitig die Fuß- und Beinmuskulatur
5. Kniebeugen auf einer zusammengeklappten Fitnessmatte, einem Balancekissen oder andere instabile Untergründe kräftigt nicht nur die Muskulatur, sondert verbessert die Fährigkeit das Gleichgewicht zu halten und schult die Reaktionsfähigkeit
6. Liegestütz auf einer instabilen Position wo die Beine auf einem Fitnessball abgelegt werden, wir ein anderer Trainingsreiz gesetzt. Dieser Reiz fördert eine höhere intermuskuläre und intramuskuläre Koordination.
( Intramuskuläre Koordination = unterschiedliche Zusammenspiel zwiwchen verschieden Muskeln bei einem Bewegungsablauf, meistens handelt es sich um die entgegensetzende wirkende Muskeln zum Beispiel Bizeps und Trizeps. Die intramusuläre Koordination= bezieht sich auf das Nerv-Muskel Zusammenspiel eines einzelnen Muskels während eines zielgerichteten Bewgungsablauf).

Mit einer Instbalität sprechen wir gleichzeitig Muskeln an, die beim normalen Liegestütz nur bedingt gefrodert werden. Wir kräfigen nicht nur Brust-, Arm und Schultermuskulatur sodern legen gleichzeitig einen Schwerpunkt auf die Stabliliserung der Rumpfmuskulatur.

 
jbaudach
Beiträge: 208
Punkte: 20
Registriert am: 14.01.2019


   

Sportarten für das trainieren der Tiefenmuskulatur
Tiefenmuskulatur

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz