Organisation des Krafttrainings

#1 von jbaudach , 03.10.2020 19:11

So gut Du dein Training auch geplant und auch trainierst hast, erzielst du keinen gesundheitlichen Gewinn, wenn keine Pause zur Regeneration eingelegt wird.
Trainiert Du ohne notwendige Ruhephase, kann es sein das Du den Körper übertrainierst und damit schädigst.
Sei also vorsichtig, die Freude am Training sollte nicht täuschen - überdenke es was Du dir zumuten willst.
Sollte das Gefühl des Übertrainung da sein, pausiere für 2 Wochen.
Keine Angst die Fitness verschwindet nicht in einem so kurzem Zeitraum. Sind die Pausen aber auf der anderen Seite zu lang, ziehst Du aber keinen Gewinn aus dem Training und gehst sogar eine Verletzungsgefahr ein, da der Körper auf das Training nicht vorbereitet ist.

Krafttraining erfolgt in drei Zyklen:
- Microzyklus: Tage
- Mesozyklus : Wochen
- Macrozyklus: Monate und sogar Jahre

Wenn wir im Microzyklus immer mit gleichen Gewicht trainieren erzielen wir nur sehr schwer Verbesserungen. Erstrebst Du mehr Kraft, Muskelvolumen oder auch beides, müssen wir die Gewichte progressiv erhöhen.
Das sollte jedoch nie zu einem unbestimmten Zeitpunkt geschehen. Es sind immer Perioden der kompletten oder der teilweisen Erholung nötig.
Hier grundsätliche Ratschläge für Erholung im Kraftraining
1. Setze alle zwei Monate für eine komplette Woche mit dem Training aus
2. Setze 3 komplette Wochen im Jahr mit dem Training aus
3. Plane drei oder vier Trainingsperioden pro Jahr mit langsamen progressiven Gewichtssteigerungen ein. Beispielweise drei Monate intensiven Training gefolgt von einem leichten Training und so weiter.

Diese Ratschläge sind aber sehr oberflächlich und sollten in jedem Fall individuell angepasst werden. Gerne stehe ich dafür als Trainer zur Verfügung.

 
jbaudach
Beiträge: 261
Punkte: 20
Registriert am: 14.01.2019


   

Sind sie unzufrieden mit den Trainingsfortschritten?

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz