Energy-Drinks - was stellen diese Getränke mit den Körper an

#1 von jbaudach , 14.09.2020 15:51

Alle wollten einen durchtrainierten Körper haben, beruflich die Karriereleiter hochklettern und noch ein abwechslungsreiches Privatleben führen.
Da sind die 24 Stunden oft zu wenig für einen Tag. Kompensiert wird Zeitmangel letztendlich mit zu wenig Schlaf.
Die Folgen: Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Leistungsabfall.

Was hilft dagegen, klar mehr Energie. Dann ist es doch nicht leichter, als einfach eine Dose zu öffnen und sich einem flüssigen Power-Schub zu gönnen.
Die süßen Brausen sollen schließlich die Lesitungsfähigkeit erhöhen und dank zugesetzter Vitmaine sogar gesund sein - sagt das Marketing.


Stimmt so nicht, doch das Rezept funktioniert bestens. Kein anderes Getränkesegment weist solche Wachtumsraten auf wie die Energy-Drings.

Eine Dose Energy-Drinks enthält mehr als die Hälfe des empfohlenen Tagessbedarfs an Zucker / eine ÜBerdosis Zucker

Ein Wachmacher macht dich für kurze Zeit konzentrierter, denn Energy - Drinks liefern zunächst jede Menge an Kohlenhydrate in Form von Glukose.
Immerhin 11 Prozent der Nergiebrause sind reiner Zucker - das ist mehr als als das was in Cola steckt.

Flüssiger Zucker ist besonders tükisch, man nimmt eine Menge an Kalorien zu sich, ohne satt zu werden.
Im Durchschnitt decken 30 Gramm Zucker den mehr als die Hälfte Tagesbedarf ab, mehr als das was von der Weltorganisation (WHO) empfohlen.
Die Getränke tragen bei regelmässigen Konsum zu TYP 2 - Diabetes und Übergewicht.
Auf den Verpackungen steht davon aber nichts. Denn dort findet man die positiven Eigenschaften der Getränke wie der hohe Gehalt an Vitmain B .

Selbst ungesunde Produkte fürfen legal mit Gesundheitsbotschaften werde, sobald ihnen künstlich Vitamine tzgese


Ein Meer von Koffein

Ach die Tagesdosis für den Tagesbadrf an Koffein ist schnell erricht. Für Erwachsene sind 200 GMg Koffein als Einzeldosis oder 400 Mg am Tag unbedinklich, das entspricht in etwa 4 Tassen Kaffee pro Tag. Ein Energiegetränk enthält jedoch 80 Mg Koffein und wird normalerweise schneller und auch in größeren Mengen konsumiert, als dies beispeilweise bei Kaffee oder der Fall ist.

Kaffee und Tee sowie Schokolade enthalten von Natur aus Koffeen und wirken länger als Energy-Drinks

Etwa 10 Minuten nach Verzeht des Energy-Drinks ist das Koffein im Blut angelangt und führt zur Erhöhung von Blutdruck und Puls. Nach rund 20 Minuten fühlt man sich wach und konzentrationsfähig, der Zucker treibt den Blutzuckerspiegel auf seinen Höhepunkt und bewirkt zudem, das Glückshormon Dopamin azsgeschüttet wird. Nach ungefähr 60 Minuten ist das Hoch auch schon wieder vorbei, und das drauffolgende Tief fällt oft schlimmer aus als jenes vor dem Verzehr.
Der Konsum von übermäßig viel Koffein in Kombination mit großen Mengen an Zucker kann zur Nervosität, Schlaflosigkeit und Herzrasen führen.
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt sogar vor negativen gesundheitlichen Folgen fürs Herz-Kreislauf-System, inbesondere dann, wenn die Energy - Drinks mit alkoholischen Getränken gemixt werden.
Erhebliche Mengen an Alkohol können Herzrythmusstörungen auslösen, größen Mengen Koffeein auch.

je häufiger man die künstlichen Getränke zu sich nimmt, desto weniger schalgen sie an. Das Koffein wirkt an Rezeptoren gebildet, damit die Adenosin- Dichte im Körper wieder grlößer wird und der Stoff an Rezeptoren wirken kann. Damit wird defenitiv eine Tolerenz entwickelt.

Neben Kaffee und Tee gibt es auch andere Koffeinquellen.
Auch in Schokolade lässt sich die Wachmachersubstanz finden. Je höher der Kakoanteil, desto mehr Koffeein und desto weniger Zucker - ein doppelter Vorteil also.

Quelle MensHealth 09/2020

 
jbaudach
Beiträge: 256
Punkte: 20
Registriert am: 14.01.2019


   

Warum gerade der Rücken ? Teil 1
Ist das noch gesund ? Neue Erkenntnisse über E-Zigaretten

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz