Fehler 7 - Kein Funktionelles Training

#1 von jbaudach , 20.07.2020 17:30

Kein funktionelles Training und somit kein Ausgleich von Asymmetrien ist ein Fehler, den Du einerseits ganz leicht wettmachen kannst, in dem Du einfach mit funktionellen Training beginnst. Anderseits zeigt das Funktionelle Training erst mittel- bzw. langfrtistig entsprechende Wirkung.
Asymmetrien beziehen sich auf ein Ungleichgewicht in der Muskulatur , das dazu führt das die Muskulatur ineffezient arbeitet.
Funktionelles Training führt genau dazu diese Asymetrie auszugleichen.

Durch funktionelles Training bessere Bewegungswahrnehmung. Zunächst werden Übungen absolviert, um Asymetrien zwischen der rechten und der linken Körperseite zu entschärfen. Anschließend werden Übungen ausgewählt, um eingeschränkte Bewegungsablaäufe zu verbessern.
Funktionelles Training dient der Unterstützung und der Verbesserung der Hauptsportart, in unserem Fall dem Laufen.
Die Übungen dabei immer präzise. Der Schwerpunkt liegt auf die Bewegungsqualität.

Alle Sportler, fpr die Laufen und Gehen eine wichtige Rolle spielt profitieren von einem einbeinigem Training und einbeinigem Übungen.
Das sind Übungen wie Vorbeugen, Setup Up (Kastensteiger) und einbeinige Kniebeugen.

Zum Beispiel die einbeinige Kniebeuge trainiert die vordere und hintere Oberschenkel und Gesäßmuskulatur.

Bewegungsablauf:
Auf dem linken Bein stehen und das rechte Bein als Gegengewicht nach hinten halten.
Gleichzeitig Knie und Hüfte des linken Beines beugen und das Knie des rechten Beines so weit wie möglich konrolliert senken.
Die Hände zusammen vor dem Körper halten. Mittelfristig Ziel 3x 8-12 Wiederholungen pro Bein.

 
jbaudach
Beiträge: 256
Punkte: 20
Registriert am: 14.01.2019


   

Fehler 8 beim Laufen - Kein Core oder Rumpftraining
Fehler 6 beim Laufen - Vernachlässigung der Stabilität

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz