Fehler 6 beim Laufen - Vernachlässigung der Stabilität

#1 von jbaudach , 20.07.2020 14:42

Mobiliät und Stabilät ergänzen sich zu einem Gesamtpaket. So wie Mobilität mehr als nur Gelenkbeweglichkeit, so ist Stabilät mehr als Kraft.
Stabilität ist ersteinmal die Vorraussetzung für eine Bewegung. Aus einem sicheren Stand kann Kraft eingesetzt werden, die zu einer Bewegung führt.
Bei Bewegungen ist ersteinmal die tiefe Muskulatur (die Haltemuskulatur) aktiv (äußerlich nicht sichtbar).
Erst in einem 2.Schritt sind die Bewegungsmuskeln also z.b. die Beine beim Läufer aktiv. Diese Bewegung ist selbstverständlich sichtbar.
Die tiefe Muskaulatur, die Haltemuskulatur bildest die Basis dieser Bewegung.
Ohne die Basisbewegung gibt es keinen gibt es keinen adäquaten zweiten Schritt (Bewegungsmuskulatur).
Die Fähigkeit der Stabilität, also im richtigen Augenblick zu stabilisieren, versetzt dich in der Lage Kraft und Bewegung sowohl zu meistern wie auch als wiederholende Bewegung (Laufen) in jedem Augenblick zu kontrollieren.

Stabilät trägt zur Köperkontrolle und Körperbeherrschung bei. In Verbindung mit Mobilität ergibt sich eine optimale Ausgangslage zum erlernen von Bewegungen und Bewegungsmustern.

Eine geringe Stabilität führt zu
- mangelnder Kraft
- eingeschränkter Koordination
- nicht korrekte Ausführung der Bewegung

Eine verbesserte Stabilität führt zu verbesserter Körperhaltung.

 
jbaudach
Beiträge: 256
Punkte: 20
Registriert am: 14.01.2019


   

Fehler 7 - Kein Funktionelles Training
Fehler 5 beim Laufen - Vernachlässigung der Mobilität

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz