2. Die verschiedenen Lauftechniken

#1 von jbaudach , 28.03.2020 12:07

Beobachtet man die Streckenläufer, ob Neulinge oder Profis, ob beim Straßenlauf, Traillauf oder Triathlon kann man die Läufer je nach Merkmal der Lauftechnik und ihrer Biomechanik in zwei Gruppen unterteilt werden. Hier ein Versuch die verschiedenen beiden Guppen darzulegen.
Anhand von Bewegungsbahnen kann die Lauftechnik anlysiert werden.
Man konzentriert sich dabei auf ein paar Paramter wie

1. Höhe des Fußes über den Boden
2. Bewegungsbahn des Fußes von vorne nach hintgen und umgehkehrt

Daraus ergeben sich die Geh-Läufer und die Muttelfuß-Läufer. In vershiedenen Literaturen gibt es dann aber noch weitere Klassifikationen wie die Unterscheidung zwischen Vorfußläufer / Ballenläufer, Rückfuß / Fersenläufer, zwischen den Läufer mit höherem Springen und jenem mit den Füßen näher an Boden. Bei genauen hinsehen kann man dann zwischen den guten Prkatiken und den Fehlern unterscheiden.

Der Gehläufer
Die Läufer deren Laufstil nach biomechanischen Kriterien dem Gehen sehr ähnlich ist. Man sollte aber nicht glauben das nur sehr langsame Läufer diesen Laufstil verwenden - denn es soll auch läufer geben die damit sehr gute Leistungen vollbringen.
Betrachten wir mal das reine gehen. Wird der Schritt vomn Fuß geführt (der Fuß nach vone bewegt)
Berührt die Ferse den Boden zuerst, nicht der Mitteldfuß und noch weniger der Vorfuß; der Bodenkontakt findet weit vor dem Körperschwerpunkt des gehenden statt. Liegt senkrecht unter dem Becken.
Hebt sich der Fuß nur wenig vom Boden ab und der Fußkontakt mit den Boden erfolgt mit gestrecktem Bein, nicht mit gebeugten Knie.

Leicht Fuss Running - Betonung des Mittelfußes

Diesen Laufstil beobachtet man bei den meisten Hochleistungsläufern, Eine Betonung auf den Mittelfuss mit einer speziellen Bewegungsbahn.
Der Fuß setzt horizental auf den Boden auf. Der Winkel zwischen Fuß und Boden ist sehr klein. Der Fuß setzt beinahe flach auf, dabei ist der Vorfuß entweder auf selber Höhe mit der Ferse oder etwas tiefer. Ist die Schuhsohle nicht flach, d.h. wenn die Ferse innen im Schuh im Vergleich zum Vorfuß erhöht ist, kann die Ferse den Boden dennoch als erstes berühren. Läufer mit besonders flachen Schuhen stellen den Fuß auf den Mittelfuß oder sogar auf dem Vorfuß und nicht auf der Ferse auf.
Der Läufer rollt den Fuß auf den Boden nicht von der Ferse zur Spitze ab, sondern umgekehrt: der erste Bodenkontakt erfolgt mit den Mittelfuß, dann erst mit der Ferse.
Sobald der Fuß den Boden berührt hat, beugt er das Knie mit den Schwingbein weiter, bis der Fuß des Schwingbeins am anderen Bein vorbeischwingt. Der Läufer streckt sein Knie also später als beim Laufstil des Geh-Läufers. Der Läufer nutzt die Abstoßkraft und die elastischen Energie maximal die unter seinem Fuß, in der Wade und in grewisser Weise in der vorderen Oberschenkelmuskeln speichert.


 
jbaudach
Beiträge: 256
Punkte: 20
Registriert am: 14.01.2019

zuletzt bearbeitet 28.03.2020 | Top

   

Die Basis - erfolgreich Laufen / Mittelfußtechnik
1. Lauftechnik ändern um Fortschritte zu machen

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz