Warum läuft man einen Marathon ?

#1 von jbaudach , 19.10.2019 12:31

Eine verrückte Idee...eine Strecke von 42,195 Kilometern am Stück zu rennen. Gesund ist das doch nicht, oder ? Es gibts doch Autos, Elektro- Fahrräder.
Nun ja, das kann doch jeder, mit Motoren solch ein Stück Strecke überwinden. Aber aus eigener Kraft ? Wo ich doch viel am Rechner sitze möchte ich solch ein Erfolg immer wieder auf das neue kennenlernen. Kein Marathon den ich bisher gelaufen bin ist vergleichbar mit anderen Marathonenläufen von mir. Jeder hat immer was besonderes, auch wenn die Strecke wie in Bremen annähernd immer die gleiche ist.

Die Vorbereitung ist schon eine Herausforderung. Immer wieder, wenn das Zieldatum bekannt ist mit der Anmeldung zu einem neuen Marathon von Woche zu Woche zu meistern. Sei es wieder die Distanzlänge zu erhöhen oder aber das Lauftempo zu erhöhen. Bei jedem Wetter, in der Kälte, in der Wärme, bei Regen zu laufen. Nebelfelder, Natur immer schön mit zu erleben.
Immer wieder ist das Training ein Spagat mit der Zeit, denn auch andere Aufgaben als nur der Marathon fordert meine Zeit. Nichts desto trotz tue ich es mir gerne an.
Niederlagen zu erleben, gehört dazu. Aber wenn ich ein Ziel geschafft habe, das Glückgefühl ist unbeschreiblich.

Das auf den Körper hören, sich selber besser kennenzulernen. Auch das gehört zum Marathon - Training, Marathon laufen dazu. Sich danach zu belohnen mit besonderen Essen gehört auch dazu.
Warum laufe ich denn sonst immer wieder einen Marathon ? Auch das Event bei den Orten wo man ihn bewältigt, die Leute die man dabei kennenlernt, sind immer wieder toll.
Ist es doch auch schön wenn die Zuschauer einen anfeuern, so als würde man die Hauptfigur einer Feier. Die Hände von Kindern die man abklatscht von den Kindern, die Musikbands die eigens dafür tolle Musik spielen, oder aber auch die Chearleaders. All das wo man Wochenlang hintrainiert, dafür lohnt es sich einen Marathon oder auch einen Halbmarathon zu laufen.
Die Leistung die man bringen muss kann nicht erkauft werden, nur wenige haben den Biss eine Strecke dieser Diszanz durchzuhalten. Die Dauer wie lange jeder braucht ist doch nicht relevant, das durchhalten umso mehr. Denn nicht die sportliche Leistung ist eine Herausforderung, auch die Mentale Leistung.

Gruß Jörg

 
jbaudach
Beiträge: 256
Punkte: 20
Registriert am: 14.01.2019


   

Täglich laufen ....warum ?
Und wieder habe ich es geschafft!

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz