Die Lunge / Was hat die Bauchmuskulatur mit dem Laufen zu tun ?

#1 von jbaudach , 17.12.2020 15:16

Die Lunge, nur ein Teil des Atemsystems.Über dieses Portal gelangt Sauerstoff in das Herz- Kreislauf- System - und auch diese ist Trainierbar.

Die Lungenflügel, viel mehr als nur Ballons. Es sind keine zwei hohle Kammern., die sich bei jedem Atemzug aufblasen und dann wieder entleeren. Stell dir die Lungenflügel wie ein Schwamm vor, mit komplexen Bronchien und Bronchiolen (Luftwegen) gefüllt die in winzigen Lungenbläschen (Alveolen) enden. Wie viele Alveolen der Mensch hat ? Die Zahl wird auf 300 bis 800 Millionen pro Lungenflügel geschätzt. Alveolen umgeben von Lungenkapillaren, der Ort wo das Blut Kohlendioxid gegen Sauerstoff ausgetauscht.

Die hohe Anzahl von Alveolen, kapillaren und roten Blutkörperchen in der Lunge erklärt, warum Raucher so viel Lungengewebe zerstören können, und die Lunge trotzdem noch in der Lage ist das Blut mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen.

Seitenstechen ?

Eine eindeutige Ursache für Seitenstiche ist bisher nicht bekannt. Als Grund diskutiert werden allerdings die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, Übergewicht (Adipositas), Sauerstoffmangel durch intensives Training, fehlerhaftes oder mangelhaftes Aufwärmen, Verstopfung oder Blähungen, eine zu schwache Bauchmuskulatur, Dehnungsschmerz von Leber und/oder Milz, eine falsche Atemtechnik und eine mangelnde Durchblutung (Ischämie) des Zwerchfells.

Wie trainiert man die Lunge und das Zwerchfell ?

Du trainierst die Lunge und das Zwerchfell in dem Du Atemmuskulatur stärkst. Beim einatmen kontrahiert das Zwerchfell und die äußeren Zwischenrippenmuskeln. Der Brustkorb dehnt sich dadurch aus, ein Unterdruck in der Brusthöhle entsteht was dazu führt das sich die Lunge mit Luft zu füllen. Werden diese Muskeln wieder entspannt atmest Du aus.

Wenn du also während der Trainingseinheiten läufst wie ein Wahnsinniger - was viele auch als Windschlucken bezeichnen beanspruchst du weitere Muskeln. Die Bauchmuskeln und die Interkostalmuskulatur, um schneller wieder ausatmen zu können.

Eine Kräftigung der Atemmuskulatur verringert nicht nur den psychologischen Stress des Windschluckens, sonnern es wird der Energieverbrauch gesenkt. Im Ruhezustand verbrauchst Du durch einem Atemzug etwa 1 Prozent der von dir verbrauchten Energie, bei intensiven Läufen bis zu 9 Prozent. Fährt man die benötigte Energie die für die Atmung runter, bleibt mehr Energie für den Rest deines Laufkörpers über.

Auch eine Kräftigung der Bauchmuskulatur trägt dazu bei.

Viele träumen davon… Sie träumen von einem flachen Bauch, haben aber die Nase voll von mühseligen Crunches, Sit-ups, Planks und Co.? Jetzt kannst Du die Bauchmuskeln ganz einfach mithilfe einer Atemtechnik (der hypopressiven Methode) trainieren. Klingt zu gut um wahr zu sein? Ich erkläre wie es geht …

Generell kann die Atemtechnik im Stehen, Sitzen, im Vierfüßlerstand oder auch im Liegen mit angezogenen Beinen durchgeführt werden.

• Zuerst atme komplett aus und schließe den Mund, wenn nötig halte dir auch die Nase zu.

• Entspannen den Bauch und ziehe ihn an, ohne dabei einzuatmen, so tief ein wie möglich. Halten diese Position anfangs für etwa 10 Sekunden.

• Mit etwas mehr Übung sind bei den Wiederholungen auch 20 Sekunden und mehr möglich.

• Achtung: Sollte dir währenddessen schwindelig werden, breche die Übung sofort ab!.

• Wiederholen die Übung für etwa 5 bis 10 Minuten und machen zwischen den Wiederholungen immer ein paar Sekunden Pause.

• Für Fortgeschrittene: Öffne die Arme und strecken sie während der Übung leicht nach vorne mit den Handflächen nach Außen – so wird das Zwerchfell geöffnet und zusätzlich trainiert.

Aber auch schnelle Läufe trainieren die Atemmuskulatur und somit die Bauchmuskulatur. Moderates bis sehr intensives Intervalltraining sollte mit eingebaut werden.

Allerdings beachte

Das die Bauchmuskeln mit zur Kernmuskulatur gehören und unseren Körper stabilisieren sollte klar sei. Bei einer bestimmten Laufbewegung, auch bei längeren Läufen, arbeiten die Muskeln am Bauch mit – so werden sie ebenfalls aktiv beansprucht, trainiert und weiter aufgebaut! Aber um so bestimmt und gezielt laufen zu können, benötigen wir eine starke Bauchmuskulatur, die wir vorab LEIDER durch ein gezieltes Bauchmuskeltraining aufgebaut haben müssten.

 
jbaudach
Beiträge: 371
Punkte: 20
Registriert am: 14.01.2019


   

Das Läufergehirn

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz