Aufwärmen mal anders

#1 von jbaudach , 20.02.2019 13:38

Aufwärmübungen dienen dazu die Muskelaktivierung zu erhöhen. Dynamische Aufwärmübungen können die Leistung und den Kraftaufwand verbessern. Dies kann bei einem 5-10 Minutigen leichten Kardiotraiing erreichen, oder aber auch mit den Fasznienrollen. Dieses Aufwärmen beiinhaltet auch die Aufwärmung des Bindegewebes.
Das vermindert Zerrungen und Muskelkater. Auch werden dabei tiefersitzende Muskeln- und Sehnenstrukturen gut vorbereitet, was eine Steigerung der Flexibiltät verbessert und verletzungen vorbeugt.

Bevor man mit den eigentlichen Kraft Training beginnt, sollte man mit leichten und keinen Gewicht die Muskulatur auf die bevorstehende Belastung entsprechend vorbereiten. Also Beispiel die Kniebeuge. Am Anfang ohne Gewichte, dann entsprechend mit Gewichten. Dieses lässt sich auch auf Körperübungen übertragen.

 
jbaudach
Beiträge: 135
Punkte: 20
Registriert am: 14.01.2019


   

Februar Dienstag

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz